Schildkrötensuppe.

Sie werden immer mehr: Vegetarier. In meiner sozialen Umgebung ist das, was vor zehn Jahren eher eine Ausnahmeerscheinung war, heute selbstverständlich. Die Frage, warum jemand vegetarisch essen möchte, erübrigt sich, weil wir wissen, was wir wissen. Dass ich trotzdem noch gern Fleisch essen mag, ist vertretbar – es kommt nämlich nur noch ausgesprochen selten vor. Und drei gute Gründe dafür, die rein gar nichts mit Tierschutz oder Ethik zu tun haben, möchte ich dann doch mit Ihnen teilen:

  • Wer mit Vegetariern essen geht, kann kulinarisch ´was erleben. Ob es nun ausgefallene oder vertraute Zutaten sind, oder gar ungeliebte: Auf dem Teller herrscht Vielfalt, oft in ungewöhnlichen Kombinationen, es ist gut gewürzt, es ist Frisches dabei, und es ist für Karnivoren oft genug mit sehr positiven Überraschungen verbunden… Bestellen Sie sich ´mal Spaghetti Bolognese und staunen Sie, wieviel Biss und Geschmack dieser Klassiker haben kann, wenn sich Koch und Köchin nicht auf das Hackfleisch verlassen können. Auch Currys brauchen weder Hühnchenteile noch sonstige Fleischabfälle, um richtig lecker zu sein. Und was man alles mit Käse überbacken kann! (Darauf muss man erst einmal kommen…)
  • Man muss nicht operieren, sezieren, mit chirurgischer Präzision Sehnen, Knorpel, eklige Fettstückchen oder labberige Häute entfernen, wenn man nix Fleischiges auf dem Teller hat. Man kann einfach ´reinhauen und/oder sich auf das Gespräch mit dem Gegenüber konzentrieren. Das ist  g r o ß a r t i g!
  • Früchte sind etwas, das man glücklicherweise maßlos genießen kann. (Wer schon einmal das Vergnügen hatte, in einem Land zu urlauben, in dem z.B. Mangos, Papayas und süße Mini-Bananen im Vorgarten wachsen, der weiß, was ich meine…) Klar gibt es Allergiker, die jetzt aufjaulen, und das tut mir echt leid. An die, die z.B. abspecken wollen, keine Gallenblase mehr haben oder ihren gesunden grünen Salat (bäh!) aufpeppen wollen: Versucht es mit Obst a.k.a. Superfood.

Wir sind uns einig, dass man nicht alles essen muss, was man essen kann, oder?

 

Werbeanzeigen

11 Gedanken zu „Schildkrötensuppe.

  1. Wo ist jetzt die Brücke zur Schildkrötensuppe??? Diese „darf“ schon seit den 90gern nicht mehr vertrieben werden… Nicht falsch verstehen, ich hab nichts gegen Vegetarier, alle sollen sich so ernähren, wie sie wollen… ich verstehe nur den Sinn deines Beitrages nicht! Besonders den Schluß UND????.
    LG Detlef von MeinKochen

  2. tierschutz ist inkonsequent und widersprüchlich:
    ist sie nicht schizophren, die beziehung der menschen zu den tieren? zu bestimmten tieren, vor allem katzen, hunde und pferde, entwickeln wir ein sehr inniges verhältnis. sie werden gehegt und gepflegt und sind die besten freunde. die so genannten “nutztiere” dagegen werden gequält und ausgebeutet. wir verdrängen erfolgreich die tatsache, dass fleisch, milch, daunen oder pelz von einem tier mit charakter und eigenen bedürfnissen stammen. die politisch verantwortlichen billigen das sinnlose leid der tiere für wirtschaftlichen profit.

    sieht der verbraucher in fleisch nicht zerstörung und tod? reicht seine moral nicht über das private hinaus? erkennt er nicht die grossen zusammenhänge in der welt, um umweltzerstörung, klimawandel, massentierhaltung und auch gesundheit? fleischkonsumenten zerstören unsere zukunft!

    apropos umweltschutz:
    unsere massentierhaltung ist für mehr als die hälfte aller globalen co2 emissionen verantwortlich, somit ist unser fleischkonsum hauptverursacher des durch den menschen verursachten klimawandels. die industrielle tierhaltung schadet der erde mehr als jede andere industrie.

    • Bin total deiner Meinung.Jedoch habe ich häufiger das Gefühl bei Menschen nur ab Widerstand zu stoßen, mit diesen Argumenten. Deshalb finde ich es eigentlich ganz cool wenn jemand mal ein paar andere positive Aspekte aufzeigt. Die werden nur leider auch niemanden überzeugen sich jetzt vegetarisch oder vegan zu ernähren. Dennoch könnte es dazu beitragen, dass Menschen erkennen, dass es auch Spaß machen kann auf Fleisch zu verzichten!

  3. Ich mag das Schildkrötenbild sehr. :o) Ich finde, dieses Gesichtchen spricht Bände. Und dein Beitrag samt meines Erachtens gelungener Überschrift auch :o) … ganz ehrlich, ohne Schmäh. Einen herzlichen Gruß!

  4. Schön, schön und Recht hast Du. Ich finde ja jeden Vegetarier toll; bin aber selber (noch) nicht so super. Allerdings wirds bei unseren Familienessen langsam knifflig: manche essen kein Fleisch, andere keine Kohlenhydrate und dann gibts auch noch Allergiker. Im Grunde gingen nur noch Pilzragouts. (Aber Pilze vertrage ich so schlecht.) Liebe Grüße, Stefanie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s