Süß und salzig.

Nachhaltig ist hier nix bis auf die Kalorien, und auch die Bio-Zutaten blieben dieses Mal im Schrank. Wie in der Liebe muss man manchmal Kompromisse  eingehen. Dafür sind meine Snickers-Cookies im dritten Anlauf endlich so süßklebrigsalzig, wie ich sie haben will:

Gut 100 g Mini-Erdnussriegel hacken, 100 g Noisette-Schokolade im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. 60 g weiche Butter mit 70 g Zucker aufschlagen, 1 kleines (!) Ei dazu, dann die Schokolade unterrühren. 100 g Mehl (gemischt mit einer Messerspitze Backpulver) hinzu und zum Schluss die Hälfte der gehackten Leckerlis (die übrigens auch ohne Keksverarbeitung zu und zu lecker sind) unterrühren. Der Teig reicht für ein Backblech, mit Backpapier auslegen, 9 bis 10 Kleckse mit ordentlich Abstand darauf geben, und jetzt der Clou: Jeden Klecks zärtlich mit Salz bestreuen, bevor die restlichen Riegelstückchen darauf verteilt werden. Bei 175 Grad Celsius 10 bis 12 Minuten backen und abkühlen lassen, bevor man versucht, sie vom Blech zu lösen. (Andererseits ist so ein Cookie-Massaker auch immer eine willkommene Gelegenheit, um – Sie wissen schon…).

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s