Winter – Rauszeit.

Weil es auch im Winter so wunderschön im Haus am Berg ist: Werbung ohne Worte.

https://www.raus-zeit.com/

Werbeanzeigen

Blau reisen.

IMG_8229

Husch in den Flieger und ab in den Süden: Eine blaue Woche Antalya schimmert noch auf meiner Haut, und verliebt habe ich mich auch (in türkisches Eis).

Abgesehen vom Flug – für den ich bei Gelegenheit 3,02 Bäume pflanzen muss – war ich eine mustergültig brave Touristin: Habe beim Duschen Wasser gespart, die Handtücher durchgehend benutzt, Mineralwasser to go in einer wiederverwendbaren Plastikflasche abgefüllt und meinen Teller immer leer gegessen. Die Büffets waren ausschließlich aus regionalen Erzeugnissen zusammengestellt, die Bezugsnachweise für alle Lebensmittel hingen aus, und so weiß ich, dass sogar mein Black Angus-Steak vom letzten Donnerstag auf einem Hof nördlich von Manavgat aufgewachsen ist. Es wurde übrigens serviert zu einer überbackenen Thymian-Tomate und einem Klecks Kartoffelpüree an Rosmarinpesto. Und das war mein einziger Ausrutscher, denn ansonsten habe ich ausschließlich köstliche türkische Speisen genossen (deren Namen ich kaum aussprechen konnte geschwiege denn erinnere…) und gegrillten Fisch :-).

Nicht einmal ins Meer gepinkelt habe ich. Vielleicht können sich die Älteren unter Euch noch an die Fernsehserie „Das blaue Palais“ erinnern, an die Folge, als man den Probanden Unsterblichkeit versprach? Sie verloren ihre Unbefangenheit.

Um es kurz zu machen: Am letzten Abend sollte es am Strand eine Schaumparty geben. Und obwohl ich sicher kein Partygirl bin, habe ich barfuß im glitschigen Sandstrandschlamm zwischen weißkühlweichen Schaumbergen getanzt und vielleicht einen Pina Colada zuviel geschlürft. Vielleicht habe ich unterm Sternenhimmel „I can´t get no satisfaction“ mitgegrölt, bin vielleicht mit Klamotten im Meer schwimmen gewesen und habe vielleicht mit einer Horde Neunjähriger um Mitternacht eine Schaumballschlacht veranstaltet. Vielleicht habe ich sogar im Schutz der am Ufer geparkten Katamarane – ach, nicht so wichtig.

Es war ein toller Urlaub (Geschrieben mit noch immer roten Augen. Ich glaube nicht, dass die Seife biologisch abbaubar ist.).